News Ticker

U15 macht es spannend

Korb in Halle mit Ball Korb in Halle mit Ball

Am Sonntag startete die U15 weiblich als letzte Jugendmannschaft des BBC in ihre Saison. Mit acht Spielerinnen ging es zur International School Stuttgart (ISS), wobei nur noch vier erfahrene Spielerinnen des Vorjahreskaders übrig geblieben sind. Für Aya und Toni, in der letzten Saison als Anfängerinnen mit sporadischen Einsätzen, wurde es jetzt also richtig ernst. Denn die Nummern sieben und acht waren Elif, gerade drei Mal im Training vor diesem Spiel, und U13 Spielerin Charlotte.
Der Beginn der Partie gehörte dann dem BBC. Aufbauspielerin Lynn war zwar angeschlagen in das Spiel gegangen, davon war aber nicht allzuviel zu merken. Mit starken Dribblings riss sie ein ums andere Mal Lücken, die zunächst vor allem Letizia und Johanna zu Korberfolgen nutzten. Schnell stand es 10:2 für den BBC, denn auch die Verteidigung ging konzentriert zu Werke. Bereits im Verlauf des ersten Viertels deutete sich aber an, dass die Mädels des ISS noch nicht abzuschreiben waren. Im zweiten Viertel zogen sie dann sogar am BBC vorbei. Vor allem die körperbetonte Spielweise behagte den BBC Spielerinnen nicht sonderlich, das Halbzeitergebnis war durch einen Buzzerbeater-Dreier von Lynn sogar noch leicht geschönt: fünf Punkte Vorsprung für den Gastgeber ISS.
Der BBC war verunsichert, die Mädchen von ISS hatten einen Lauf: zu Beginn der zweiten Hälfte konnten sie auf elf Punkte davonziehen und hatten psychologisch alle Vorteile auf ihrer Seite. Es sah nicht gut aus. Dann also nicht mehr auf Sieg spielen und dafür den Anfängerinnen Einsatzzeit geben? Gerade als Coach Renate sich mit solchen Gedanken trug, verkürzten Letizia und Johanna, der BBC war doch wieder auf sieben Punkte dran und damit in Schlagweite. Ein spürbarer Ruck ging durch das Team: das Spiel holen wir uns noch! Das dritte Viertel blieb zwar umkämpft, ein kleinerer Rückstand als sieben Punkte wurde immer wieder durch einfache Ballverluste aber auch die ungewohnt harte Spielweise der Gegnerinnen verhindert. Aber die BBC Mädels gingen jetzt voller Selbstvertrauen ins Schlussviertel. Und da war es dann Aylin, die bisher zwar sehr ordentlich gespielt hatte, aber ohne zählbares Ergebnis geblieben war, die das Spiel drehte. Endlich griff der Spielzug, Lynn und Letizia machten auf der linken Seite soviel Alarm, dass Aylin auf dem rechten Flügel zu ihren Schüssen kam. Und die verwandelte sie eiskalt. Plötzlich war der BBC mit acht Punkten vorne! Die gegnerische Topscorerin bäumte sich zwar noch einmal auf und auf BBC Seite löste eine Verletzung von Lynn kurzzeitig Entsetzen aus, doch letzlich konnten zwei Punkte Vorsprung ins Ziel gerettet werden. Und der Jubel nach so einem spannenden Spiel ist ja am schönsten!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.