News Ticker

Alles neu bei der Herren I?

Niederlage bei Auftaktspiel gegen VfR Cannstatt

Die Wohl größte Veränderung wurde bereits in der Offseason durchgeführt: Milton West konnte als neuer Trainer pünktlich zu Beginn der Saisonvorbereitung gewonnen werden.

Der Coach brachte zugleich seine langjährige Expertise und neue Trainingsutensilien und Trainingseinheiten mit ein und versuchte das Team in der kurzen Vorbereitungszeit fit und spielbereit zu kriegen. Das Vorbereitungstraining von Coach Milton erhielt dabei viel Lob von allen Seiten.

Ein Großteil der Spieler der vorherigen Saison konnte gehalten werden, jedoch gab es einige Abgänge und Neuzugänge, weshalb sich die Mannschaft um die beiden Captains Jochen und Tobi aber erst vollends finden muss.

Entsprechend gespannt war man auf den Saisonauftakt in der eigenen Halle, der – wie auch in der vorherigen Saison – gegen das Team des VfR Cannstatt stattfand. Die Mannschaft, die seit einigen Jahren nahezu unverändert auftritt, erwies sich in der Vergangenheit oft als ein unangenehmer Gegner für die Herren I (und zuvor die Herren II), was sich auch in diesem Spiel zeigen sollte.

Im ersten Viertel entwickelte sich ein enger Schlagabtausch, wobei unsere Jungs den Gegnern früh einige Fouls anhängen, dies dann aber nicht konsequent bestrafen konnten. Man generierte einige freie Würfe und gute Aktionen, leider hatte man Mühe, den Ball auch im Korb unterzubringen, während die Gegner ihre Chancen besser nutzten. Durch gutes Zusammenspiel in der Offense gelang es dennoch das Spiel knapp zu halten und das erste Viertel ging mit 19:20 zuende.

Im zweiten Durchgang schaffte es die H1 leider nicht, die Wurfquote zu verbessern und man ließ erneut einige leichte Punkte, vor allem durch vergebene Korbleger, liegen. In der Defense wiederum ließ man leichte Körbe zu, was dazu führte, dass der VfR sich etwas absetzen konnte, sodass die H1 zur Halbzeit mit 34:45 zurück lag.

In der zweiten Hälfte sah man sich so leider immer einem Rückstand ausgesetzt, den aufzuholen einiges an Kraft kostete, worunter vor allem das Teamspiel litt, das aufgrund der Neuformierung ohnehin noch nicht reibungslos verlief. Auch blieb es leider dabei, dass man wieder einige Chancen nicht nutzen konnte und sich so selbst noch stärker belastete. Einen Zwischenrun, der das Team wieder nah heranbrachte, konnten die Gäste aus Cannstatt überstehen. Am Ende musste die neu formierte Herren 1 das Auftaktspiel mit 71:81 abgeben.

Vor dem zweiten Spiel der Saison gilt nun also: Mund abwischen und auf den positiven Aspekten aufbauen. Es darf nicht vergessen werden: mit dem neuen Coach kommt einerseits ein neues Spielsystem in die Mannschaft, andererseits gilt es, sich mit den neuen Spielern zusammenzufinden. Zudem muss der offensive Workload neu verteilt werden, da unter den Abgängen auch Leistungsträger der vorherigen Saison waren, deren Punkte aufgefangen werden müssen.

In Anbetracht dieser Aspekte hat man sich durchaus ordentlich verkauft und zudem prinzipiell gezeigt, dass man den nötigen Kampfeswillen hat. Mit einer besseren Chancenverwertung und ein, zwei Fehlern – die auf die neue Situation zurückgeführt werden können – weniger, wäre ein Sieg definitiv drin gewesen und man kann mit einem guten Gefühl in das zweite Saisonspiel gehen, das am 05.10. in Crailsheim stattfindet.