News Ticker

Spiel, Spaß, Spannung

BBC Slam it! BBC Slam it!

Drei Spiele – drei Siege. Das ist die Zusammenfassung des Jugend-Heimspieltages am vergangenen Samstag für die Teams des BBC. Schöner könnte es eigentlich gar nicht sein. Und damit es nicht zu langweilig wurde, hatte die U14 (bzw. deren Coach) sogar noch eine ordentliche Portion Spannung beigemischt.

Doch der Reihe nach. Denn schön dem Alter nach begannen mal wieder die Jüngsten den Tag in der Wolfbuschhalle. Die U12 traf im ersten Spiel der Kreisliga-Hauptrunde auf die zweite Mannschaft von Tamm-Bietigheim. Der BBC legte auch gleich ordentlich los, besonders Jonathan war mal wieder überhaupt nicht zu stoppen. Dass es zur Viertelpause trotzdem nur ein Punkt Vorsprung für die Gastgeber war, lag an der Wechselpolitik der Coaches wie an einigen sehr glücklichen Treffern der Gäste aus der Distanz. Diese Würfe zogen sich mehr oder weniger durch das ganze Spiel, reichten den Gästen aber nicht, um den BBC ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Zwar stach Jonathan als eifrigster Punktesammler heraus (seinen 33 Punkten in diesem Spiel sollten später noch 16 in der U14 folgen!), die U12 präsentierte sich jedoch einmal mehr als homogene Truppe, in der jeder jederzeit korbgefährlich werden konnte. Diesem Druck konnten die Gegner dann auf Dauer auch nichts entgegensetzen und mussten mehr und mehr abreißen lassen. Am Ende stand ein völlig verdientes 56:32 für den BBC zu Buche.

Für fünf der BBC Jungs hieß es gleich nach Spielende: Trikot und Ball wechseln und nächstes Spiel. Die U14 traf im ersten Spiel der Bezirksliga-Hauptrunde auf die Mannschaft aus Vaihingen-Sachsenheim. Ein souveräner Sieg war hier eher nicht zu erwarten, denn für die Bezirksliga ist der Kader des BBC einfach ein bisschen zu schwach besetzt, eben zur Hälfte mit Spielern der U12. Doch zunächst sah es trotzdem nach einer einseitigen Veranstaltung aus. Vaihingen-Sachsenheim hat ein ähnliches Leistungsgefälle im Team, allerdings mit nur einem Spieler auf dem Niveau von Theo und David. Zur Viertelpause hatten die Gastgeber deshalb bereits einen recht komfortablen Vorsprung von 14 Punkten herausgespielt. Der Coach sah völlig zu Recht die Gelegenheit gekommen, sowohl den Anfängern im Team als auch den schwächeren U12 Spielern Spielpraxis zu verschaffen und den Leistungsträgern eine Pause zu gönnen. Das gab den Gästen jedoch so viel Oberwasser, dass sie Punkt um Punkt aufholten und schließlich zur Pause sogar ausgleichen konnten. In der zweiten Hälfte entspann sich dann ganz unerwartet doch ein enger Kampf. Hatte der Coach seine Leistungsträger bisher noch aus einer reinen Luxussituation heraus auf der Bank gelassen, kämpften jetzt sowohl Theo als auch Linus mit körperlichen Problemen und mussten pausieren. Es wurde hektisch, der gegnerische Topscorer drehte nochmal richtig auf – und da war das Unentschieden zum Ende der regulären Spielzeit! Für die fünfminütige Verlängerung mobilisierten dann jedoch auch die angeschlagenen BBC Spieler noch einmal alle Kräfte, während der Beste von Vaihingen-Sachsenheim seiner Energieleistung im vierten Viertel jetzt Tribut zollen musste. Mit einem 69:64 nahm das Spiel ein gutes Ende für die Gastgeber.

Solche Spannung kam im anschließenden Spiel der U15 gegen Steinenbronn zu keiner Zeit auf. Zu überlegen war der BBC, der erstmals in dieser Saison alle drei Oberliga-Spielerinnen sowie seine großen Centerinnen an Bord hatte und so in Bestbesetzung auflaufen konnte. Schon im Hinspiel hatten unsere Mädels in schlechterer Besetzung für klare Verhältnisse gesorgt, in heimischer Halle fiel der Sieg nun noch ein wenig höher aus. Coach Valerie nutzte jedoch auch die Gelegenheit, munter durchzuwechseln und den zwei Anfängerinnen im Team Spielzeit zu verschaffen, was beide mit ordentlichen Leistungen dankten. Und so gab es mit 60:31 einen klaren Sieg, der durchaus noch um einiges höher hätte ausfallen können, hätte man es darauf angelegt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.