News Ticker

Experiment erfolgreich gestartet

U16 Saison 2016/17

Die U16 des BBC Stuttgart trat zum ersten Saisonspiel zwar hochmotiviert an, trotzdem herrschte im Team ein wenig Unklarheit darüber, wie stark oder schwach man sich selbst einschätzen sollte. Denn in den letzten Wochen und Monaten war innerhalb kurzer Zeit viel passiert…

Viele Vereine in der Region leisten gute Jugendarbeit. Aus dieser Arbeit entstehen talentierte Basketballer, die dann ihrem Stammverein den Rücken kehren, weil dieser nicht über ausreichend Kapazitäten verfügt, um diese leistungsbezogen zu fördern. Der BBC gehört zu diesen Vereinen und steht hinter seinen Spielern, wenn diese sich aufmachen, um es in der Oberliga oder sogar höher zu versuchen. Da man sich als Verein allerdings immer auch selbst verbessern will, möchte man zumindest denjenigen Spielern die Gelegenheit bieten im Verein zu bleiben, die gern in der Landesliga spielen würden. Dies war bisher nicht möglich, denn allein konnte man keine Landesligamannschaft stellen. Eine ähnliche Situation herrscht bei unserem Nachbarverein in Feuerbach. So gab es schon seit längerer Zeit Gedanken, in diesem Bereich zusammenzuarbeiten, um den Jugendlichen die Chance zu geben, Landesliga zu spielen und trotzdem im Heimatverein bleiben zu können. So wurde ausgemacht, dass man sich vor der Saison 2017/18, also in einem Jahr mal zusammensetzt und sich darüber unterhält.

Kurz vor den Sommerferien erhielten alle Bezirksligateams, darunter auch die beiden bereits genannten Vereine eine E-Mail vom Verband. In der U16-Landesliga sei noch ein Platz frei, während es schwer wäre, aus 13 Bezirksligamannschaften eine oder zwei Staffeln zu formen. Es wurde nach einem mutigen Team gesucht, das entgegen der ursprünglichen Planung doch in der Landesliga spielen möchte. Sofort rief der Feuerbacher Abteilungsleiter seinen ehemaligen Jugendtrainer Neki, U16-Trainer des BBC Stuttgart, an mit der Frage ob der BBC den Platz wahrnehmen will. Er selbst würde dann seine talentiertesten Spieler mit einer Zweitlizenz ausgestattet zur Verfügung stellen. So machte man alles im Schnellverfahren klar und startete das Experiment.

Schnell gab es auch die ersten Rückschläge. Die Eltern einiger Feuerbacher Spieler zeigten Bedenken aufgrund der Doppelbelastung ihrer Spieler. Verständlich, denn das Projekt verlangt von ihnen einen erhöhten Trainingsaufwand. So stehen dem BBC entgegen der ursprünglichen Planung nur drei Feuerbacher zur Verfügung. Aber wer hart arbeitet wird im Leben auch oft belohnt. Nach den Ferien kehrte mit Marko noch ein Spieler zum BBC zurück, der den Verein vor einem Jahr verlassen hatte, um sich auf seine Tätigkeit in der Jugendbundesliga zu konzentrieren. Bei einem Vorbereitungsturnier in Kornwestheim hatte sich bereits gezeigt, dass die Chemie und die Einstellung im Team stimmen. Nun wollte man gegen RW Stuttgart einen guten Saisonstart hinlegen.

Zu Beginn des Spiels merkte man vielen Akteuren ihre Nervosität an. Schließlich hatte keiner außer Marko jemals oberhalb der Bezirksliga gespielt. Aufgrund engagierter Verteidigungsarbeit konnte der Gegner, der nur knapp an der Oberligaquali gescheitert war, aber nicht davonziehen (9-15 in Minute 12). Dann legte der Gastgeber die Nervosität ab und verzückte die Zuschauer mit tollem Teamplay. In der 27.Minute hatte man das Spiel gedreht (44-30). Als der beste gegnerische Spieler zu diesem Zeitpunkt auch noch verletzt raus musste war man sich wohl zu siegessicher. Zum ersten Mal an diesem Tag wurde die vorbildliche Defense eingestellt, sodass die Gäste aus Cannstatt wieder herankommen konnten. In den letzten Minuten lieferten sich die Kontrahenten einen spannenden Schlagabtausch. RW konnte einen Dreier mit der Schlusssirene nicht verwandeln, sodass der BBC am Ende mit 62-59 gewann! An die starke Leistung will man beim nächsten Spiel in Remseck anknüpfen, das am 15.10. stattfindet.

Für den BBC spielten:
Marko 27, Lennard 13, Sidal 7 (1 Dreier), Theodoros 5, Daniel 4, Ömer 4, Dorin 2, David, Louay, Linus, Jonathan (n.e.)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.