News Ticker

Alles neu in Neuenstadt?

U20 gewinnt Krimi

BBC Slam it!

Es sollte alles anders laufen beim zweiten Spiel der U20, die am Samstag in Neuenstadt gastierten. Zwar hatte man im Herren II Spiel der letzten Woche Baljot aufgrund einer Verletzung verloren, allerdings war Janni wieder einsatzbereit und motiviert und auch die anderen Spieler, die im ersten Spiel gefehlt hatten, wollten dazustoßen. Noch am Freitag hatten die Aushilfscoaches Martin und Neki einen 10-Mann Kader zur Verfügung. Und zehn von elf Spielern einsatzbereit zu haben ist schonmal eine gute Voraussetzung. Allerdings mussten bis Samstag dann drei Spieler aus terminlichen Gründen oder verletzungsbedingt absagen, sodass man gezwungen war, wieder nur mit sieben Spielern anzutreten. Und das dann auch noch so weit auswärts.

Martin und Neki stimmten die verbliebenen Sieben jedoch darauf ein, nicht gleich alles in den Sand zu setzen, sondern trotzdem zu kämpfen, zumal man nicht wusste, was für ein Team in Neuenstadt wartet.
Und tatsächlich war auch die Heimmannschaft mit gerade einmal sieben Spielern nicht besser besetzt. Martin appellierte an den Siegeswillen der U20 und forderte die richtige Einstellung. Die Chance war da und sie wollte genutzt werden.

Warum das Spiel letztendlich so wurde, wie es im Endeffekt war, kann niemand so genau sagen. Beide Teams befanden sich jedoch stets auf Augenhöhe, was man auch an den ergebnissen der Viertel sehen kann: 15:14, 34:35, 49:49, 64:65.
Auswärtssieg!

Ja, tatsächlich. Auswärtssieg! Das ganze Spiel über ging es stets hin und her. Ein Fhrungswechse folgte auf den anderen, keinen Team gelang es die meiste Zeit über, sich wirklich abzusetzen.

Auf Seiten des BBC fand man stets Antworten auf die erfolgreichen Angriffe der Neuenstädter und vice versa.

Dennoch war Coach Martin mit der Leistung des Teams nicht so zufrieden wie noch im Spiel zuvor. Man hatte einen deutlich schwächer besetzen Gegner, ließ aber viel mehr einfache Punkte zu. Gegen Ende des dritten Viertel gelang es den Jungs sich erstmal mit 49:42 etwas abzusetzen, verschenkte durch Fehler und schlechte Defense diese für das Spiel hohe Führung in den letzten zwei Minuten komplett.

Den Start des vierten Viertel verschlief man dann komplett und sah sich einem 11:2 Run der Gegner ausgesetzt, weshalb Martin ein frühes Timeout nahm, um den Jungs klar zu machen, dass man so das Spiel verlieren würde. Auch machte er ihnen klar, man dürfe sich jetzt nicht nervös machen lassen und solle einfach das Spiel spielen. Mit dieser Einstellung kamen die Jungs aus dem Timeout und wirkten wie ausgewechselt. Neuenstadt konnte in den nächsten fünf Minuten lediglich drei weitere Punkte verbuchen. Die Defense stand, vorne lief es allerdings noch nicht ganz so rund, was knapp drei Minuten vor Ende zu einem weiteren Timeout führte. Das Resultat der Anweisungen, welche von den Jungs ausgezeichnet umgesetzt wurden: 8:0 Run. 63:64 Führung, 15 Sekunden vor Ende.

Es folgte ein Foul an Neuenstadt, bei zehn Sekunden Restspielzeit. Der Werfer traf den ersten, vergab aber den zweiten. Dome holte sich den Rebound, sprintete nach vorne, steckte auf Stephan durch, der beim Zug zum Korb hart gefoult wurde. Zwei Freiwürfe, 0.7 Sekunden auf der Uhr.
Der erste Freiwurf fand den Weg in den Korb nicht, beim zweiten konnte man unmittelbar nach de Release sehen: der sitzt! 64:65 Führung. Neuenstadt nutze ein Timeout um das Spiel ins Vorfeld zu verlagern und warf einen langen Pass direkt unter den Korb, wo der Topscorer auf Seiten der Gegner angeflogen kam für das Tipin. Allerdings legte er den Ball über den Korb, die Schlusssirene ertönte: Auswärtssieg!

Ein spannendes und ausgewogenes Spiel war zuende, mit der U20 als Sieger.

Alle sieben Spieler hatten gekämpft und sich reingehängt und gingen als die verdienten Sieger vom Platz.

Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Stephan, nicht nur, weil er den entscheidenden Freiwurf verwandelte. Im zweiten Viertel war er schlichtweg nicht zu bremsen und streute 17 von insgesamt 21 Punkten in diesem Viertel ein, 15 davon hintereinander. Am Ende des Spiel hatte er 27 Punkte zu verbuchen. Doch auch die anderen Spieler steuerten ale zum Sieg bei und waren nicht minder wichtig für das Team.

Die beiden Mankos im Spiel waren, dass man den Topscorer der Neuenstädter absolut nicht in den Griff bekam, der 42 Punkte verbuchte und dass man sich mit sieben Punkten Vorsprung im dritten Viertel nicht weiter absetzen und einen sichereren Sieg mitnehmen konnte.

Am Ende bleibt allerdings zu sagen, dass die bessere Mannschaft an diesem Tag verdient gewann. Zum einen, weil man sich nicht aufgab, zum anderen aber auch, weil man gut als Team agierte, füreinander spielte und alle Spieler mit einbezog.

Dass einige Neuenstädter Spieler am Ende eines tollen und spannenden Spiels auf Augenhöhe den Handschlag verweigerten ist schade. Was vermutlich aber auf den Frust nach so einer knappen Niederlage zurückzuführen ist.

Es spielten:
Stephan (27), Janni (13), Dome (8), Luka (5), Niko (4), Benedikt (4), Oguzhan (4).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.