News Ticker

Langer Kampf um den Sieg

Korb vor blauem Himmel Korb vor blauem Himmel

Ratlose Gesichter konnte man beim letzten Training der U20 vor dem ersten Spiel erblicken. Wie bekommen wir so schnell noch eine Mannschaft zusammen? Nur fünf Spieler des Kaders standen für das erste Saisonspiel zur Verfügung. Der kurzfristige Ausfall von Janni und Dominic war zu einer ohnehin schon komplizierten Personalsituation hinzugekommen. Ein Spieler fehlte krankheitsbedingt, ein weiterer aufgrund eines familiären Termins. Centerspieler Simon war erst im Abschlusstraining nach langer Zeit wieder hinzugekommen. Und da war noch Oghuzan, der mit 19 Jahren sein allererstes Basketballspiel bestreiten sollte. Vor allem seiner vorbildlichen Einstellungen ist es zu verdanken, dass sich noch alles zum Guten wenden sollte. Man grübelte und tüftelte, die Telefonleitungen liefen heiß. Und das sogar bis nach Amerika, wo sich der Coach des Teams, Andi, augenblicklich beruflich bedingt befindet. Schließlich wurden mit dem 16-jährigen Luka und U16-Spieler Benedikt noch kurzfristig zwei weitere Spieler rekrutiert. Zumindest hatten sie mit dem Rest des Teams gemeinsam, dass noch keiner jemals ein Spiel in dieser Altersklasse bestritten hatte. Martin und Neki, die Andi in den Trainingseinheiten zurzeit vertreten, konnten somit doch noch irgendwie eine Mannschaft für das Spiel gegen Schwäbisch Gmünd zusammenbasteln.

Auf dem Spielfeld präsentierte man sich trotzdem hochmotiviert. Nach 6 Minuten stand es angeführt von Baljot 11-5. Nach einem 0-13 Lauf ging man allerdings mit einem Rückstand in die Viertelpause (12-18). Auch im 2. Durchgang sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Benedikt zeigte sich von den älteren Gegenspielern unbeeindruckt und war maßgeblich daran beteiligt, dass die Gäste den Vorsprung nicht weiter ausbauen konnten. Zur Halbzeit stand es 29-35.

Im 3. Viertel war es dann Niko, der glänzte. Offensiv lief es zwar erwartungsgemäß nicht rund, aber eine engagierte Defensivleistung des gesamten Teams ließ Schwäbisch Gmünd einfach nicht davonziehen. Bei einem Spielstand von 35-41 vor dem Schlussviertel war noch alles möglich. Stephan war nun derjenige, der im Angriff die Verantwortung übernahm. Allerdings ließen die Kräfte der BBC-Jugendlichen nach. Der Rückstand wuchs auf 19 Punkte an, sodass das Spiel einige Minuten vor dem Ende zugunsten der Gäste entschieden war. Am Ende gab es eine 45-62-Niederlage für den BBC.

Für einige Leser mag es etwas verwunderlich klingen, dass Martin nach dem Spiel nur lobende Worte für das Team fand. Allerdings muss man bedenken, dass man durch die vorangegangenen Probleme mit sehr gemischten Gefühlen in die Partie gegangen war. Dafür haben sich die jungen BBC-Spieler nicht nur achtbar aus der Affäre gezogen, sondern spielten 35 Minuten auch um den Sieg mit. Somit fährt man am kommenden Samstag, den 24.10., mit deutlichen größerem Selbstvertrauen und neu gewonnenen Mitspielern zum Auswärtsspiel nach Neuenstadt.

Für den BBC spielten:
Baljot 14 (1), Stephan 10, Nikolaos 7, Benedikt 5 (1), Oghuzan 4, Luka 3 (1), Simon 2

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.